Nachhaltigkeit: Verantwortungsvoll an Morgen denken

Unser großes Ziel ist es, die WKT stets nachhaltig weiterzuentwickeln. Dabei wollen wir nicht nur auf die Wirtschaftlichkeit unseres Handelns achten, sondern auch die sozialen und ökologischen Dimensionen unserer Wertschöpfungsprozesse berücksichtigen und fördern. Es ist unsere große Verantwortung, nicht nur die Bedürfnisse der jetzigen Generation zu befriedigen, sondern auch sicherzustellen, dass die nachfolgenden Generationen die gleichen oder sogar bessere Möglichkeiten haben, ihre eigenen Ziele zu erreichen. Daher wollen wir unseren Ressourceneinsatz stetig optimieren und der sozialen Verantwortung gegenüber unseren Stakeholdern gerecht werden.

Informieren Sie sich hier über die spezifischen Maßnahmen der WKT und erfahren Sie mehr über die allgemeinen Standards der Branche.

UN Global Compact

Seit 2021 ist die WKT Unterstützer und Unterzeichner des UN Global Compact - der weltweit größten und wichtigsten Initiative für nachhaltige und verantwortungsvolle Unternehmensführung. Auf Grundlage zehn universell anerkannter Prinzipien und der 17 Sustainable Development Goals (SDGs) verfolgt er die Vision einer inklusiven und nachhaltigen Weltwirtschaft zum Nutzen aller Menschen. Über 13.000 Unternehmen und Organisationen aus über 160 Ländern sind bereits Unterzeichner des UN Global Compact.

Zusammen mit den Mitgliedern aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Zivilgesellschaft hat sich die WKT verpflichtet, ihre Geschäftstätigkeiten und Strategien an den nachhaltigen Prinzipien aus den Bereichen Menschenrechte, Arbeitsnormen, Umweltschutz und Korruptionsbekämpfung auszurichten. Von unseren Führungskräften getragen, bietet uns der UN Global Compact einen praxisorientierten Rahmen zur Entwicklung, Umsetzung und Offenlegung von Nachhaltigkeitsstrategien und -praktiken. In einer starken Gemeinschaft werden nachhaltige Geschäftsmodelle und Märkte gefördert und die Verfolgung der 17 SDGs sichergestellt.

Wir unterstützen den UN Global Compact aus tiefster Überzeugung und binden die Idee der Initiative kontinuierlich in unsere Unternehmensprozesse ein. Unsere ökologisch- und sozialverträgliche Unternehmensstrategie leistet einen Beitrag für ein lebenswertes und gerechtes Morgen.

Nachhaltigkeitsbericht

In unserem Nachhaltigkeitsbericht dokumentieren wir die unternehmensinternen Zielsetzungen und abgeleiteten Maßnahmen zur Realisierung der UN Global Compact Prinzipien und der SDGs. Wir veröffentlichen alle zwölf Monate einen kurzgefassten Fortschrittsbericht (COP - Communication on Progress) auf der Seite der UN, der im Dreijahresrhythmus um unseren ausführlichen, hier zum Download bereitstehenden Nachhaltigkeitsbericht ergänzt wird.

Wenn Sie weiter nach unten scrollen, können Sie einige Ausschnitte und Schwerpunkte unserer Nachhaltigkeitsarbeit kennenlernen.

Soziale Nachhaltigkeit

Für Menschenrechte, gegen Korruption

Wir erklären unsere volle Unterstützung für den Schutz und die Stärkung der Menschenrechte und stellen sicher, dass alle Qualitätsstandards und Branchenverpflichtungen, sowie geltendes nationales und internationales Recht bei der WKT eingehalten werden.

Darüber hinaus verurteilt die WKT jegliche Form von Korruption, Erpressung und Bestechung. Wir sind davon überzeugt, dass Transparenz, ehrliche Kommunikation, Partnerschaftlichkeit und Fairness die Hauptsäulen eines langfristigen Erfolges sind. Dazu werden selbstverständlich auch jegliche geltende Datenschutzpflichten bei der WKT gewahrt und umgesetzt.

Gute und sichere Arbeitsbedingungen

Das wichtigste Gut der WKT sind ihre Mitarbeiter/-innen. Die Gesellschafterfamilie ist stolz auf das positive Miteinander in der Firma, das sich auf exzellentem Teamwork und einer starken Identifikation mit dem Unternehmen begründet. Auf das Team der WKT ist immer Verlass! Um diese gute Atmosphäre zu bewahren, wird großer Wert auf die Einhaltung von guten und vor allem sicheren Arbeitsbedingungen gelegt. Ziel soll es sein, Arbeitsplätze zu bieten, an denen sich die Mitarbeiter/-innen wohlfühlen und motiviert produktiv sein können. Die Gleichstellung von Mann und Frau ist für uns dabei selbstverständlich. Bei der WKT wird Diversität großgeschrieben und lässt keinen Platz für Diskriminierung.

Energiescouts
Unsere Energiescouts, ausgebildet bei der WKT


Mitbestimmung und Rechtsschutz

Bei uns ist die ordentliche Vertretung der Mitarbeiter/-innen stets gewährleistet. Seit Unternehmensgründung leistet der Betriebsrat hier eine besondere Arbeit. Durch regelmäßige Abstimmungen und konstruktive Zusammenarbeit zwischen der Mitarbeitervertretung und der Geschäftsleitung werden die Weiterentwicklung aller Beschäftigten und geltenden Mitarbeiterrechte laufend berücksichtigt und gefördert. Als mittelständisches Unternehmen ist uns die Chancengleichheit aller Mitarbeiter/-innen wichtig.

Bildungs- und Gesundheitsförderung

Kontinuierliches Lernen und Gesundheit sind Grundbedürfnisse aller Menschen. Insbesondere die Ausbildungsaktivitäten und regelmäßigen Weiterbildungsangebote (z.B. Energiescout-, EDV-, Sprach- oder Technik-Schulungen) für alle Mitarbeiter/-innen entsprechen unserem Anspruch der Gesellschaft vielseitige Entwicklungsmöglichkeiten bereitzustellen. Bei der WKT gibt es außerdem Sportangebote, Bewegungs- und Ernährungsberatungen und ein Finanzierungsmodell für Fahrräder.

Diese und noch weitere Angebote sind in dem WKT Mitarbeiterprogramm „WIR“ zusammengefasst.

Ökologische Nachhaltigkeit

Hohe Energieeffizienz und klimaneutrale Energieträger

Sowohl der Einsatz als auch der Umgang mit unseren Energieressourcen sind bedeutenden Themen für die WKT. Bereits im Jahre 2014 wurde daher ein Energiemanagementsystem nach DIN EN ISO 50001 eingeführt, welches die kontinuierliche Optimierung unserer Energieeffizienz sowie die damit verbundene nachhaltige Senkung der Treibhausgas-Emissionen sicherstellt. In Folge dessen haben wir bereits eine Vielzahl an Verbesserungsmaßnahmen in unseren Produktions- und Verwaltungsprozessen umgesetzt.

So wird zum Beispiel heute die in unserer Produktion freiwerdende Wärmeenergie aus den Extrudern durch einen speziellen Wasserkreislauf "konserviert" und zur ressourcensparenden Erwärmung unserer Niedrigtemperaturheizung genutzt. Diese sorgt mit ihrem enormen Wirkungsgrad für die Wärmeversorgung in der Verwaltung und Produktion.

Des Weiteren beziehen wir seit Beginn des Jahres 2020 zu 100% "Ökostrom", elektrische Energie aus klimaneutralen Energiequellen. Zusätzlich stellen wir unsere Fahrzeugflotte fortlaufend auf Elektromobilität um, sodass die gesamten Treibhausgas-Emissionen der WKT auf ein Minimum reduziert werden.

Unsere ausgebildeten Energiescouts decken regelmäßig weitere Optimierungspotentiale auf und stellen die Umsetzung der nötigen Maßnahmen sicher. Das langfristige Ziel ist die Entwicklung eines klimaneutralen Produktionsunternehmens.

Stoffkreislauf

Ressourcenkreisläufe als Schlüssel zur ökologischen Nachhaltigkeit

Der wichtigste Ansatz zur Erreichung einer ökologisch nachhaltigen Wertschöpfung liegt in der Schließung von Kreisläufen. Nur dann können eingesetzte Ressourcen wiederkehrend genutzt und so die Energie- und Ressourceneffizienz gesteigert werden. In der Grafik wird erkennbar, wie die WKT, ihre gesamte Branche, andere Kunststoffverarbeiter und Rohstoffhersteller die Schließung der Ressourcenkreisläufe fördert. Es werden wiederverwertbare Verpackungsmaterialien eingesetzt, Kunststoffe vor und nach der Nutzungsphase aufbereitet und regranuliert. Außerdem weisen Kunststoffrohre nach ihrer Herstellung eine Nutzungsdauer von bis zu 100 Jahren auf, die den Wert der geschlossenen Ressourcenkreisläufe noch einmal steigert.

UMWELTFREUNDLICHE PRODUKTVORTEILE

Die Produkte der WKT sind schon von Natur aus nachhaltig:

  • Die Herstellung und Bearbeitung von Kunststoffrohren finden bei verhältnismäßig niedrigen Temperaturen statt. Auch die Herstellung der Grundrohstoffe erfolgt im Niedrigtemperaturbereich. Das bedeutet, dass ein Kunststoffrohr in der Produktion, verglichen mit Rohren aus anderen Werkstoffen, energetisch viel weniger intensiv ist und folglich weniger Emissionen verursacht.
  • Zudem sind Kunststoffrohre verhältnismäßig leicht und verursachen deutlich weniger Emissionen beim Transport.
  • Zwar scheint die Entsorgung von Kunststoffrohren energetisch aufwendiger, jedoch können bei diesen Prozessen Kunststoffe für eine erneute Verwendung aufbereitet werden. Die Möglichkeit des relativ einfachen Recyclings von Kunststoffrohren stellt aus Nachhaltigkeitssicht einen enormen Vorteil gegenüber anderen Werkstoffen dar.
  • Die Emission von Mikroplastik ist bei der Verwendung von Kunststoffrohren kaum nachweisbar. Besonders Ausschlaggebend ist dabei die hohe Abriebfestigkeit der Kunststoffrohre.
  • Darüber hinaus ist ein Kunststoffrohr mit einer möglichen Nutzungsdauer von mehr als 100 Jahren sehr langlebig.
  • Abgerundet wird das Produktprofil von hohen Qualitätsstandards, gesichert über eine Vielzahl von Zertifikaten, vielseitigen Einsatzmöglichkeiten und einem fairen Preis-Leistungsverhältnis.

Recycling und umweltfreundliche Abfallentsorgung

Bei der Produktion von Rohren helfen uns bereits innovative Verfahren, die Ausschussquoten extrem niedrig zu halten. Die Kunststoffteile, die trotzdem nicht in die Anwendung gelangen, mahlen wir zu 100% wieder ein. Ohne Abstriche in der Qualität kann das dabei aus unternehmensinternen Materialien entstandene Regranulat direkt wieder zur Rohrproduktion verwendet werden. Dieser Recyclingprozess kann viele Male durchlaufen werden. Dadurch werden Rohstoffentnahmen aus der Natur, zusätzlicher Energieeinsatz zur Rohmaterialherstellung und Abfallaufkommen von nicht genutzten Ressourcen vermieden. Vor dem Hintergrund der besonders langen Nutzungsdauer von Kunststoffrohren ist dies mit einer großen, positiven Wirkung für die Ressourceneffizienz und die ökologische Nachhaltigkeit verbunden.

Auch nach der Anwendung sind unsere Rohrmaterialien vollständig recyclingfähig und können einer sinnvollen Wiederverwertung zugeführt werden. Dabei setzen wir auf das oben vorgestellte Kreislaufsystem.

Neben dem Recycling unserer Kunststoffprodukte, beschäftigen wir uns auch intensiv mit der Entsorgung und Wiederverwertung unserer anderen Abfälle. Wir haben ein effektives Konzept zur Abfallsortierung entwickelt, dass sowohl für den Produktions-, als auch für den Verwaltungsbereich gilt. Nach den strengen Richtlinien der Gewerbeabfallverordnung, die bestimmt, wie Abfall zu trennen und zu recyceln ist, erzielen wir so eine insgesamt sehr hohe Getrenntsammlungsquote.

Wir wollen unsere Bemühungen zur Mülltrennung und zum Recycling stetig intensiveren und verbessern. Die generelle Abfallvermeidung, inklusive der Verringerung von Aus- und Überschüssen, hat für uns aber oberste Priorität.


Entwicklung nachhaltiger Rohstoffe und Einsatzgebiete

Unser langfristiges Ziel ist es, enger Partner und initialer Anwender bei der Entwicklung nachhaltiger Werkstoffe zu sein. Die WKT beschäftigt sich regelmäßig mit neuen Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffen, die aus nachwachsenden Ressourcen gewonnen und unsere standardmäßigen Produktbestandteile langfristig ergänzen werden. Außerdem suchen wir in Zusammenarbeit mit unseren Rohstoffherstellern, Lieferanten und Kunden, immer wieder nach innovativen, nachhaltigen Einsatzgebieten für Kunststoffrohre. Wir wollen aktiv Markttrends erkennen und mitgestalten. Beispielsweise unterstützen wir mit unseren anwendungsorientierten Produktlösungen auch den zunehmenden Transport und Einsatz von Wasserstoff.

VERRINGERUNG UND OPTIMIERUNG VON VERPACKUNGSMATERIAL

Ein wichtiger Ansatz zur Abfallvermeidung sind die Verringerung und Optimierung von Verpackungsmaterialien. Dementsprechend entwickelte die WKT in den vergangenen Jahren bereits mehrere nachhaltige Verpackungssysteme, im Rahmen derer der Einsatz von Verpackungen deutlich reduziert wurde. Unter anderem setzen wir heute auf ein Transportsystem mit Mehrweg-Wechselbehältern und schützen, wenn noch nötig, unsere Fertigprodukte mit einer in klimaneutraler Herstellung aus nachwachsenden Rohstoffen produzierte „Bio-Folie“.

Ansprechpartner

Peter Burghardt
Peter Burghardt
Einkauf und Qualitätsmanagement
peter.burghardt